So funktioniert die Regionalwert AG

  • Wir geben regelmäßig Bürgeraktien aus. Nicht börsennotiert, sondern durch öffentliche Eigenemission von Namensaktien. Eine Aktie hat einen Nennwert von 1 Euro, Mindestzeichnung sind 500 Aktien.  
  • Das Geld investieren wir als Eigenkapital in regionale Betriebe: Bauernhöfe, Lebensmittelverarbeiter, Handel, Gastronomie. Mit der Investition werden wir Miteigentümer der Betriebe – und diese zu unseren Regionalwert-Betrieben.  
  • Unsere Regionalwert-Betriebe verpflichten sich auf soziale und ökologische Standards und darauf, mit anderen Betrieben zu kooperieren. 
  • Wir entwickeln ein starkes Netzwerk aus Betrieben, das gemeinsam die Versorgung von Berlin und Brandenburg mit ökologischen und regionalen Lebensmitteln verbessert.

Unsere Satzung

Die Strukturen der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg entsprechen denen einer typischen Aktiengesellschaft: Sie bestehen aus Hauptversammlung, Aufsichtsrat und Vorstand. 

  • Der Vorstand fungiert als hauptamtlich tätige Geschäftsführung der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg. Er trifft die täglichen Entscheidungen. Der Vorstand ist auf unbestimmte Zeit bestellt. 
  • Der Aufsichtsrat ist die ehrenamtliche Vertretung der Aktionäre. Er kontrolliert den Vorstand. Der Aufsichtsrat wird für fünf Jahre von der Hauptversammlung gewählt. Der Vorstand muss dem Aufsichtsrat alle Investitionsentscheidungen zur Zustimmung vorlegen. 
  • Die Hauptversammlung der Aktionäre entlastet Aufsichtsrat und Vorstand. Sie entscheidet darüber hinaus über Satzungsänderungen, Kapitalerhöhungen (also neue Aktienausgaben) – und darüber, wie Gewinne verwendet werden sollen: als Dividende auszahlen oder wieder investieren. 

Die Köpfe dahinter

Gibt es eine Rendite?

Die finanzielle Rendite betrachten wir gegenüber der sozialen und ökologischen Rendite des Wirtschaftens als gleichwertig. Alle Betriebe, mit denen wir zusammenarbeiten, berichten den Aktionär*innen anhand von Kriterien, wie sie diese Werte erhalten und steigern wollen. Sollte eine finanzielle Rendite aus dem Gewinn der beteiligten Betriebe entstehen, so stimmt die Hauptversammlung über deren Verwendung ab.