Der Dorfladen Reichenberg öffnet seine Pforten

Im letzten Newsletter berichteten wir über die Verzögerung der Eröffnung des Dorfladens aufgrund von Corona. Doch am 25. April 2020 war es endlich soweit!

Regionalwert-Vorstand Timo Kaphengst war vor Ort und überreichte Jakob Noack das "Aushängeschild" als Regionalwert-Betrieb.

Pünktlich um acht Uhr am Samstagmorgen wurden die Türen des Dorfladens im neuen „Thomas-Müntzer-Zentrum“ zum ersten Mal aufgesperrt. Und obwohl es keine offizielle Eröffnungsfeier gab, herrschte eine feierliche Stimmung und es kamen viele erfreute Kund*innen über den Tag verteilt vorbei, um sich selbst ein Bild von ihrer neuen regionalen Einkaufsmöglichkeit zu machen.

Realisiert mit einer Beteiligung von 25.000 Euro der Regionalwert AG Berlin-Brandenburg ist der 50 m² große Dorfladen Reichenberg ein wahres Schmuckstück mit vielen regionalen und ökologischen Produkten geworden. Besonders hervorzuheben sind die Hühnereier, denn die werden von Jakob Noacks 225 fleißigen Weidehennen gelegt, die er in seinem eigenen Hühnermobil hält. Unweit von Reichenberg, in Waldsieversdorf, betreibt der Junglandwirt übrigens schon länger erfolgreich einen Regionalladen mit ausgewogenem Sortiment an Bioprodukten aus der Region – wir haben es hier also mit einem Profi zu tun, was Dorfläden betrifft.

Jakob Noack weiß, dass sie mehr als nur eine weitere Einkaufsmöglichkeit darstellen. Sie sind auch Treffpunkt und Begegnungsstätten. So gibt es im Dorfladen Reichenberg Sitzmöglichkeiten und einen Bistrobetrieb mit besonders gutem Kaffee und warmem Mittagessen zum Verweilen. Natürlich kann dies aufgrund der aktuellen Situation noch nicht voll ausgeschöpft werden, es findet aber ein Außer-Haus-Verkauf seiner Angebote statt.

Wir sind uns sicher, dass der Dorfladen Reichenberg ein voller Erfolg wird und wünschen Jakob und seinem Team alles Gute und eine Menge zufriedener Kund*innen.